27459566_10211755228380640_8343665872139526847_n.jpg
 

Alles anders machen. Das war mein Ziel. Zero Dosage, Burgundersorten, lange Hefelagerung, Pet-Nat. Es begann alles im Keller meiner Eltern in Stützenhofen gemeinsam mit meiner besseren Hälfte. Eigentlich wollten wir ja nur Pet-Nat produzieren, dann ging es Schlag auf Schlag und nicht nur Pet-Nat fand den Weg in die Flasche, sondern auch verschiedene sorgfältig hergestellte Grundweine wurden versektet und schlummern jetzt im Keller, wobei man die ersten Sekte schon verkosten kann. Von Grundweinen im Barrique über BSA bis hin zu neuen Sorten. Wir probieren alles aus!

Eigene Hektar hab ich keine, denn ich möchte mich mit den unterschiedlichsten Lagen und Gebieten spielen. Es gibt so viele spannende Weinfleckerl in Österreich, sich da fix fest zu legen wäre für mich quasi unmöglich. Deshalb mach ich es Champagne-like: ich kaufe Trauben zu und verarbeite diese dann. Wobei ich sehr wohl mit meinen Kollegen in die Weingärten gehe und mir das genau anschaue. Geerntet wird auch selbst. So kann ich die beste Qualität garantieren. Meine Homebase wurde mittlerweile ins Kamptal verlegt, wo meine Grundweine die Zeit bekommen, die sie benötigen, um zu edlen Perlen heranzureifen. Ich bin aber nach wie vor oft in meiner Heimat, dem Weinviertel. 

 
1488997649971-3.png
 

Und was mein Logo bedeutet, kann ich euch auch verraten: ich wollte keine Standardetiketten. Da steht keine fade Person dahinter, sondern eine Winzerin, die die Natur, die Arbeit mit den Trauben, den Wein und das Genießen wirklich gern mag. Wichtig sind mir meine beiden Hunde, meistens seht ihr mich zwar mit Lupa (die sitzende Hundedame), aber da gibts auch noch die zuckersüße Carli rechts oben - die ist ungefähr so irre wie ich, nur halt mit mehr Haaren und auf vier Pfoten. Mit ihnen bin ich fast immer unterwegs, am liebsten aber begleiten sie mich in die Weingärten. Die Schwalbe steht für mich als Symbol für Freiheit & Freude, denn wir hatten immer Schwalben in unserem Hof und den einen oder anderen aus dem Nest gefallenem Kücken haben wir wieder auf "die Flügel" geholfen. Das Eichkatzerl musste drauf, weil ich mir den kleinen Nagern schöne Kindheitserinnerungen verbinde. Die vielen Blumen & Gräser sollen auf die wunderschöne Natur hinweisen, die wir vor unserer Haustüre haben und die oft von uns zu wenig geschätzt wird. Wir haben es hier so schön bei uns!